So kurz vor Saisonstart ist beim Testen der Mega-Crash geschehen:

wie ein Stein ist die Drohne vom Himmel gefallen, weil die Stromversorgung unterbrochen war (ich hatte den Akku nicht korrekt arretiert).

Andreas arbeitet schon mit Hochtouren, um die ersten Schäden zu beseitigen und gleichzeitig Hilfe in der Drohnen-Community zu finden, die sich mit dieser hochsensiblen Technik auskennen, damit wir schnell wieder einsatzbereit sind.

Wie es mir geht, mag ich euch gar nicht beschreiben…..

 

Folgt uns gerne bei Facebook oder Instagram.