Kostbares Leben retten, muss nicht teuer sein
Es nicht zu retten, kann teuer bezahlt werden

In den letzten Jahren liest man immer mehr Berichte und findet Infomaterial im Netz über die Kitzrettung mittels Drohne (Copter), die mit einer Wärmebildkamera ausgestattet ist.

Sie erweist sich als effektives Mittel, um

Tierleid zu verhindern

die Mahd zu sichern

Ganz nebenbei wird das Interesse der breiten Öffentlichkeit für die Hege und für die moderne Landwirtschaft geweckt und gezeigt, dass sich heutzutage

Technik, Tradition und Tierschutz

vereinen lassen.

Sie sind Landwirt oder Jagdpächter, wollen Leben retten und saubere Silage erhalten?
Dann sind wir Ihr Ansprechpartner.

Sie wollen ganz nah dran sein, wenn dieses Jahr die Saison startet? Informieren Sie sich hier, wie Sie dabei sein können: https://www.kitzrettung.nrw/10-cent/

 

Kitzrettung warum?

Neben dem gesunden Menschenverstand, der uns schon sagt, dass jedes Leben es wert ist gerettet zu werden, gibt es auch ganz pragmatische Antworten auf diese Frage:

– Geschätzt fallen mehr als 100.000 Rehkitze pro Jahr dem Mähdrescher zum Opfer. Die Dunkelziffer durch Nichtmelden der Landwirte mag höher sein. Ein massiver Schaden für den Wildbestand
– Ein totes Tier kann Botulismus hervorrufen, was bei Fütterung der Silage zu schweren gesundheitlichen Schäden der Rinder und Pferde führen kann. Mehr hier:
– Die rechtlichen Folgen durch das Vermähen von Wildtieren reichen von saftigen Geldstrafen bis zu Freiheitsentzug. Landwirte, die Lohnunternehmer beauftragen, sind übrigens nicht aus der Verantwortung heraus! Mehr hier:

 

Folgt uns gerne bei Facebook oder Instagram.